Liebe ohne Grenzen?

 

Würdest Du einem fremden Menschen „ich liebe Dich!“ sagen? Das ist in unserer Gesellschaft immer an einen festen Partner gebunden und vor allem mit ERWARTUNGEN verbunden! Besonders wenn es ein Mann zu einer Frau oder umgekehrt sagt. Christine und ich lernen gerade diese Form der Seelenliebe, der BEDINGUNGS-LOSEN Liebe kennen.

Es ist ein vollkommen neuer BEWUSSTSEINSZUSTAND, eine neue innere Haltung, die alle über Jahrhunderte und Generationen von Kirche und Staat konditionierten INNEREN GRENZEN sprengt. Die JA sagt, zu einer Liebe zwischen allen Menschen (und Tieren, Pflanzen…), weil wir alle VERBUNDENE Einzelwesen innerhalb eines EINZIGEN göttlichen Energiefeldes sind. Wir alle sind eins. Ja, das haben wir schon oft gehört und lehren es vielleicht sogar anderen. Doch leben wir es?

Christine hat die bedingungslose Liebe auf Hawaii gefunden und lebt sie aus tiefstem Herzen. Was macht das mit mir? Verliere ich nun die EXKLUSIVITÄT an der Liebe meiner Frau?
JA! Ich verliere die Exklusivität und das schmerzt manchmal. Doch dann besinne ich mich darauf, was in mir diesen Schmerz auslöst. Es ist nichts anderes als mein Ego, das BESITZEN möchte. Denn wahre Liebe ist entweder rein und FREI oder eben keine WAHRE Liebe. Ja, das tut weh und einiges in uns sträubt sich gegen diese Wahrheit. Unser Ego ist es. Es hat Angst etwas zu verlieren.
Doch wie kann ich etwas verlieren, was mir nie gehört hat? Liebe kann mir nicht GEHÖREN. Ich kann sie fühlen, wenn sie da ist und ich kann sie selbst erzeugen bzw. SEIN und mit anderen teilen (sie ist bekanntlich das einzige, was MEHR wird, wenn wir es teilen).

„Ich liebe Dich!“ zu anderen Menschen zu sagen und vor allem auch zu FÜHLEN, ist für mich ein Weg, die Grenzen des Egos zu sprengen. Und diese Grenzen, das weiß ich jetzt mit absoluter Sicherheit, sind die einzigen, die uns im LEID gefangen halten, in unserer Kleinheit, in unserem PERSÖNlich konstruierten Gefängnis, das wir uns allzugerne ROMANTISIEREN und mit Liebe verwechseln.

Eines habe ich auch schon erleben dürfen – wenn wir uns auf den Schmerz der Verlustangst einlassen, uns ihm hingeben, wartet auf der anderen Seite ein Feuerwerk an unbeschreiblich schönen Gefühlen! Es wartet WEITE und FREIHEIT in unserem Herzen auf der anderen Seite.

Wir sollten uns aber nicht gleich überfordern. Wir können in die Natur gehen und uns mal ganz einem Baum hingeben. Seine Rinde begutachten, streicheln, an ihm riechen. Ihn vielleicht auch zart küssen und fühlen, dass er ein LEBEWESEN ist! Wenn Du Dich mit ihm verbunden fühlst und Dich SEINER bedingungslosen Liebe zu DIR hingibst, kommen Dir die Worte schon fast wie von selbst. Sag diesem wunderbaren Geschöpf „Ich liebe Dich!“. Achte auf seine Antwort. Vielleicht fällt ein Blatt neben Dir herab oder ein Luftzug weht durch seine Krone. Wisse einfach und fühle, dass es seine Antwort ist. Alles ist verbunden und es existieren keine Zufälle.

Vielleicht triffst Du auch auf ein Pferd. Erst kürzlich habe ich eine echte Herzensverbindung mit einem solchen wunderbaren Wesen erleben dürfen. Ich hatte noch nie mit Pferden näher zu tun gehabt. Ich ging langsam und behutsam auf diese anmutige vierbeinige Dame zu und achtete mehr darauf, ob es FÜR SIE angenehm ist, ob SIE Kontakt zu mir haben möchte. Immer, wenn meine ausgestreckte Hand sie scheu zurückweichen ließ, zog ich sie wieder zurück, machte einen respektvollen Schritt rückwärts und ließ ihr bewusst Herzensenergie zufließen. Ich nahm sie genauso wichtig, wie einen Menschen, der mir sehr am Herzen liegt. Nach und nach führte uns dieses Wechselspiel zwischen uns in ein vertrauensvolles Feld liebevollen MiteinanderSEINS. Ich sprach die magischen Worte aus. „Ich liebe Dich!“.

Es war tief berührend, als dieser riesige Kopf mir ohne mein Zutun plötzlich ganz nahe kam und ihn an meine Wange legte. An einem anderen Tag kam ich wieder. Mir ging es nicht gut und nachdem ich der Pferdedame ein paar saftige Kräuter von der Wiese gepflückt hatte, erzählte ich ihr von meinen Gefühlen. Es war unbeschreiblich, wie sie reagierte. Sie hatte meine Stimmung voll erfasst. Sie kam mit ihrer Schnauze an mein Gesicht heran und berührte ganz sanft meine Nase mit ihrem Maul und knabberte mir zärtlich im Gesicht herum. Niemals hatte ich sowas zuvor erlebt. Ein Pferd hat mich getröstet und liebkost – unbeschreiblich schön. Liebe kann zwischen ALLEN Lebewesen fließen, wenn wir es nur zulassen.

Dies mag Dich vielleicht dich Deinerseits auch vertrauensvoll zu öffnen und Dich mit Deinen Gefühlen einem anderen Wesen mitzuteilen.
Wenn wir uns auf diese Weise langsam bis zu einem anderen Menschen vorarbeiten, verspreche ich Euch, dass dies eine GÖTTLICHE Erfahrung sein kann. „Ich liebe Dich!“ einem fremden Menschen zu sagen und ihn dabei vielleicht auch in den Arm zu nehmen und sich in Liebe diesem magischen Moment ganz hinzugeben, ist mit Sicherheit eines der höchsten Gefühle, die wir als Menschen auf der Erde erleben können. Es sind Momente, für die wir hierher gekommen sind. Für die allein es sich zu leben lohnt. Es sind Momente, wo sich Himmel und Erde vereinen.

Natürlich kommt schnell die Frage auf, wo denn die Grenze dabei ist. Klar – wir wollen eine Absolution für das, was wir mit einem anderen Menschen tun. Eine Erlaubnis.
Doch diese Erlaubnis können wir uns NUR SELBST erteilen.
Wir müssen entscheiden, inwieweit wir uns selbst einschränken lassen wollen im freien Ausleben unserer Liebe.

Noch führen die meisten Menschen ein Leben in einem engen Korsett aus Schuldgefühlen, Scham und Pflichtbewusstsein. Sie verpflichten sich verbindlich EINEM Partner (gemeint immer auch Partnerin) und schwören sich TREUE.
Was bedeutet aber Treue? Bin ich ein treuer Mensch, wenn ich meine intensivsten Sehnsüchte nach Liebe verleugne? Wem bin ich dann treu?
Ist es Liebe, wenn ich von meinem Partner verlange, diese Sehnsüchte zu unterdrücken und auf ihre Erfüllung lebenslang zu verzichten, nur damit ich nicht mit meiner Verlustangst konfrontiert werde?

Wir erwarten von EINEM Partner uns ALLES zu erfüllen. Für mich bedeutet das nichts anderes als pure Überforderung.

Aber wie gesagt, dies soll nur ein Anstoß sein, sich selbst wirklich WESENtliche Fragen zu stellen.

Die Antworten, die aus unserem EIGENEN EMPFINDEN kommen, werden in den allermeisten Fällen nicht besonders gut in das Leben passen, wie wir es uns aktuell eingerichtet haben. Genau genommen, werden in den meisten Fällen, die Antworten GANZ UND GAR NICHT in diese Gesellschaft passen. Denn diese Gesellschaft folgt ALTEN MUSTERN. Mächtigen Energiefeldern, an die wir angeknüpft sind, aus denen es sehr schwer zu sein scheint, herauszutreten.

Doch wenn wir erkennen, dass das nur GEDANKLICHE KONSTRUKTE sind und NIEMALS in Stein gemeißelte einzige Wirklichkeit, dann erkennen wir, dass wir NEU DENKEN und NEU BEWERTEN können.

Das soll für heute als erster Gedankenanstoß ausreichen…
Eines sollten wir aber in Erwägung ziehen – das größte Glück (unbeschreibliche Glücksgefühle!!!) kann nur erleben, wer die alten, gewohnten Wege verlässt und sich voll in unberührtes Neuland vorwagt.

Wer Fragen dazu hat oder Unterstützung bei seiner eigenen Herzensöffnung sucht, darf sich gerne an mich wenden. MAHALO, Danke! Ich liebe Euch!

ALLES LIEBE,
Peer

Willst Du meine neuen Blog-Beiträge automatisch per E-Mail erhalten? Dann trage Dich hier ein:

““

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.